Religiöse Erziehung

Weihnachtskrippe

Als Kindertagesstätte in katholischer Trägerschaft ist uns christliche Bildung im Alltag, im Lauf des Kirchenjahrs und zu besonderen Anlässen wichtig.

Religiöse Erziehung in der Kindertagesstätte bedeutet immer, Bezug zur aktuellen Lebenssituation herzustellen. Wir wählen Themen und Rituale wertschätzend aus, so dass wir auch die Gemeinsamkeit mit anderen Religionen und Kulturen suchen und finden könnten. Den Alltag leben als Angebot zur Freundschaft mit Gott heißt auch den anderen in seiner Individualität zu akzeptieren. Rituale finden im Tages- und Jahreslauf ihren guten Platz und werden gelebt: Wir beten miteinander ein Dankgebet vor dem Essen, zünden eine Kerze an wenn wir biblische Geschichten erzählen, singen christliche Lieder. Wertschätzung der Natur und unserer Umwelt sehen wir in religiösem Kontext.

Wir beschäftigen uns mit dem Leben, Tod und Auferstehung Jesu in kindgerechter Weise, vorrangig nach der Methode des Religionspädagogen Franz Kett.

Feste im Kirchenjahr werden abwechselnd gestaltet. Religiöse Einheiten mit dem Gemeindereferenten zu bestimmten Festen und ein kindgerechter Gottesdienst am Ende des Kindertagesstättenjahrs sind festliche Höhepunkte im Kindertagesstättenalltag.